Nachweis der gesundheitsschädigenden Auswirkungen von Elektrosmog 

Einige Monate hat es gedauert, aber nun dürfen die Informationen auch veröffentlicht werden…

Mitte vergangenen Jahres hat ein unabhängiges italienisches Institut erstmals die negativen Auswirkungen durch ein handelsübliches Mobiltelefon (900 MHz – 5 V/m) am menschlichen Körper festgestellt und bestätigt.

Gemessen wurden einerseits die Reaktionen von gesunden menschlichen Zellen auf die Konfrontation mit Mobilfunkstrahlung und andererseits die Auswirkungen der Exposition auf menschliche Leukämie-Zellen. Die Ergebnisse zeigten schreckliche Ergebnisse was die Zellteilungsrate (Zellvermehrungsrate) bei Leukämiezellen anbelangt…..

Parallel dazu wurde die Möglichkeit genutzt, die am Markt seit einigen Jahren angebotenen RayMaster-Geräte einer Funktionskontrolle zu unterziehen.

Das aufsehenerregende Ergebnis war, dass die kleinen Geräte, die von Mobilfunkbefürwortern und Presse oftmals spöttisch als „Wundermittel des Aberglaubens“ bezeichnet wurden, tatsächlich nachweisbar in der Lage sind, 97 % der entstehenden Belastung auszugleichen bzw. erst gar nicht zuzulassen.

Im Kurzinterview mit dem Entwickler der RayMaster-Geräte stellten wir von Lebenswert Leben die Frage, wie denn ein solches Gerät funktioniere. Seine Antwort mit einem erleichterten Lächeln auf den Lippen:

„Freuen Sie sich dass die RayMaster-Geräte Sie vor Elektrosmog und Erdstrahlen schützen. Wie sie das tun ist doch für die Öffentlichkeit nicht relevant!“

Auf die Frage, wo die Geräte erhältlich seien, antwortete der Entwickler: „Ich bin noch auf der Suche nach interessierten Vertriebspartnern. Irgendwo im Internet wird man die Geräte aber sicher bald finden..“